Archiv für 26. Februar 2013

Die vier Säulen des digitalen Marketings


youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an

Digitales Marketing ist eine Form des Marketings, das via Internet, Handy oder Tablett-Gerät geliefert wird. Es ist komplex und hat viele Elemente, die in Ihren gesamten Marketing-Plan integriert werden müssen.

Deshalb organisieren Sie Ihre Pläne und Strategien rund um die vier Säulen des digitalen Marketings: Inhalte, Kommunikation, Gemeinschaft und Kommerz. Auf Englisch content, communication, community and commerce.

Content (Inhalte)

Online-Content ist der King, ist die Verlockung, die Leser und Suchroboter anzieht. Mit der Social-Media-Evolution hat Ihre Marketing-Botschaft zunehmend an Bedeutung gewonnen. Als Ergebnis hat die Content-Vermarktung, als ein Kernelement einer digitalen Marketing-Strategie, gleichfalls stark an Wichtigkeit zugenommen.

Die Website ist traditionell die Heimat Ihrer Unternehmens-Online-Präsenz. Sie ist die Drehscheibe für Marketing, Warenpräsentation, Content-Distribution, E-Commerce und / oder Sales-Leads und Unternehmensinformationen. Als Alternative können Sie einen Blog oder Ihren YouTube-Kanal nehmen.

Die Suche ist Ihr Online-Content-Verzeichnis. Sie ist eine der Möglichkeiten, die Verbraucher nutzen, um im Internet mit Diensten wie Google zu navigieren.

Social-Media-Inhalte können von einem Unternehmen  und / oder Kunden und / oder der Öffentlichkeit erstellt werden. Zu den dominierenden Formaten gehören Blogs, Videoplattformen  (wie YouTube), Fotoplattformen (wie Flickr), Audio-oder Podcasts, Q & A-Seiten (wie Yahoo Answers), Wikis (z.B. Wikipedia), Produkt-Bewertungen (wie Amazon und TripAdvisor) und SlideShare.

Apps werden auf Smartphones und Tablett-PCs verwendet und bieten einen Zugriff auf Inhalte.


Jetzt hier klicken!!


Communication (Kommunikation)

Auf digitalen Plattformen können Nachrichten als Eins-zu-viele geliefert werden, wie es für die traditionellen Medien gilt, als Eins-zu-eins , wie bei einer direkten Vermarktung und viele-zu-viele, wie es ist auf Social-Media-Networks üblich ist.

Die E-Mail ist das Arbeitspferd der Online-Kommunikation. Viele Unternehmen konzentrieren sich nur auf das Pushen von Aktionen und übersehen dabei die Nutzung von gezielten E-Mails. E-Mail ist nach wie vor das Rückgrat der Unternehmenskommunikation und die Mitarbeiter sind über ihre Blackberrys angebunden.

E-Mail treibt auch Social-Media-Interaktionen. Darüber hinaus ist E-Mail die dominierende Nutzung des mobilen Internets. Stellen Sie deshalb sicher, das Ihr Empfänger unterwegs lesen und  Ihre Kommunikation beantworten kann.

RSS sind besser bekannt als Feeds. Sie bieten eine weitere Leitung für Content-Distribution. Die meisten Verbraucher wissen nicht, dass sie RSS auf Nachrichten-Websites wie Google News nutzen.

Chat ist ein Austausch-Kanal wie E-Mail für geschäftliche und private Nutzung. Unternehmen nutzen Chat für den Kundenservice, da es kostengünstiger ist. Einige Chat-Clients bieten Werbemöglichkeiten.

Social-Media stellt die Kommunikation über Messaging in sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook und LinkedIn zur Verfügung. Auch kann Social-Sharing zu einer Art der Kommunikation für nützliche Informationen für Freunde, Kollegen und Follower werden.

commerce community communication contentCommunity (Gemeinschaft)

Die Menschen waren schon in Gruppen online, bevor das öffentliche Internet weit verbreitet war. Die Einführung und Erweiterung von Social-Media-Plattformen haben den Prozess und die verbreiterte Nutzung erleichtert.

Social-Media-Networks, allen voran Facebook, bieten die Plattformen für den Einzelnen um mit ihren Familien, Freunden und Bekannten zu interagieren. Diese Plattformen bieten die Werkzeuge, um Engagement und die gemeinsame Nutzung zu erweitern, vor allem auf einer Viele-zu-viele-Basis.

Aufgrund der Zeit, die auf diesen Plattformen verbracht wird, ist es sinnvoll für Unternehmen dort zu sein, wo ihre Kunden und Interessenten sich engagieren und Beziehungen aufzubauen sowie zu werben.

Online-Foren – Online-Bulletin-Boards bieten weiterhin in einer Vielzahl von Formaten in öffentlichen Foren und Websites von Unternehmen Möglichkeiten, um zusätzliche Produkte zu erklären und Informationen zu liefern. Yahoo Groups und Twitter Chats können in diese Kategorie aufgenommen werden. Diese Foren ermöglichen Menschen asynchron zu interagieren.

Offline-Aktivitäten- Social-Media-Tools (wie Meetup) bieten Online-Tools wie Foren und Messaging um Offline-Events zu erleichtern.

Commerce (Kommerz)

Unabhängig davon, wo der Kauf erfolgt, beginnt das Einkaufen häufig mit Online-Recherche und kauf-bezogenen Inhalten. Daher hat eine digitale Präsenz zu gewährleisten, dass Ihre Firma in der Suche inbegriffen ist. Ferner werden Inhalte für mobile Geräte benötigt, da die Kunden die Suche nach Produkten und Preisen fortsetzen, während sie in Ihrem Geschäft sind.

Da die Verbraucher der Werbung nicht vertrauen, übernehmen Kundenbewertungen und Rezensionen über Ihr Produkt die Informationsweitergabe oder sie werden woanders hingehen, wenn sie über Ihre Angebote nichts finden.

Die Website bietet Produktinformationen und Kaufmöglichkeiten. Die Verwendung von Videos steigt, weil Videos den Kunden ein realistischeres Bild des Produktes geben. Eine mobile Website ist für Online-und Offline-Einzelhändler wichtig, um sicherzustellen, dass die Kunden auch unterwegs von mobilen Geräten aus auf Informationen zugreifen können.

Social-Media-Optionen wie Facebook geben dem Einzelhändler die Möglichkeit zu verkaufen, ohne dass der Teilnehmer die Social-Media-Plattform verlassen muss.

Social-Commerce ist Online-Shopping trifft Social-Media, Content und kollaborative Werkzeuge. Unter den Optionen finden sich Social-Shopping-Sites wie Kaboodle und Coupon-Gruppen wie Groupon. Unternehmen wie Threadless testen andere kollaborative Werkzeuge um Kunden zu begeistern.

Mobile Commerce ermöglicht es dem Verbraucher über sein Smartphone zu kaufen. Dieser im Entstehen begriffene Markt hat ein enormes Potenzial da wir Kreditkarten einsetzen um die Produkte zu bezahlen. Zudem gibt die Nutzung von Smartphones die Möglichkeit, Produkte und Preise im Einzelhandel zu überprüfen.

Bitte auf das Bild klicken!

Fazit: Die vier Säulen des digitalen Marketings sind miteinander verbunden  und unterstützen sich gegenseitig. Händler müssen dafür sorgen, dass jede dieser Komponenten sowohl unabhängig arbeitet als auch gemeinsam zu übergeordneten Geschäftszielen beiträgt. Die Kategorisierung dieser Elemente ist für die Planung Ihrer Marketingaktivitäten sinnvoll um zu erkennen, dass es im wirklichen Leben Überschneidungen im Verhalten einiger dieser Elemente gibt.

Gibt es noch etwas, dass Sie der Erläuterung dieser vier Säulen des digitalen Marketings hinzufügen möchten? Alternativ gibt es etwas, dass Sie ändern würden? Wenn ja, was wäre es? Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!
alle Artikel zum thema social-media auf deutsch facebook twitter linkedin marketing


Videomarketing Masterplan Webinar

Über die Akzeptanz einer zweiten E-Mail


youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an

Beharrlichkeit zahlt sich oft aus, besonders wenn es um die Erzeugung von Leads und den Vertrieb geht. So ist es nicht ungewöhnlich, eine zweite E-Mail an einen Interessenten zu schicken, vor allem, wenn eine erste E-Mail-und die Follow-up-Anrufe nicht funktioniert haben.

Aus einer CAN-SPAM-Sicht heraus ist es keine gute Idee mehrere Mails zu senden. Wenn Sie aber versuchen, individuelle Interessenten zu erreichen, ist das Senden einer zweiten E-Mail ein bequemer Kommunikationskanal.

Der Schlüssel zu Erfolg ist sicherzustellen, dass die zweite E-Mail in unmittelbarer zeitlicher Nähe zum Telefonanruf gesendet wird. Wenn Sie sich zu viel Zeit mit der Versendung der zweiten Mail lassen wird das Telefonat vergessen und es entsteht der Eindruck, Sie würden nur anonyme Mails versenden.

Für die Entwicklung von Inhalten für eine zweite E-Mail gibt es ein paar Empfehlungen, die bessere Ergebnisse liefern werden:

Wiederholungsmail im MarketingPersonalisieren Sie den Inhalt

Eine einfache Eröffnung wie z. B. “Ich hoffe, Ihre Woche verläuft bisher gut” macht die E-Mail persönlicher und vertrauter. Sie ist auch neutral genug, um als Vorlage für die Follow-up-E-Mails verwendet zu werden.

Verweisen Sie höflich auf vorherige Kontaktversuche

Erwähnen Sie, dass Sie versucht haben, den Interessenten sowohl über E-Mail als auch per Telefon zu kontaktieren. Dies kann höflich mit den Worten getan werden: “Ich hatte gehofft, Ihnen mit meiner letzten E-Mail und meinem Anruf passende Informationen zu bieten und dachte mir, diese E-Mail könnte ein einfacher Kommunikations-Kanal für Sie sein.” Verweisen Sie ggf. auch in der Betreffzeile auf diese Vorgänge.

Holen Sie sich den Aufruf zum Handeln sofort

Wenn der Interessent nicht auf Ihren Anruf reagiert, so wird er eine lange E-Mail nicht lesen. Fragen Sie nach Sie einem Termin für einen Anruf und/oder eine Produktdemonstration.

Erinnern Sie den Interessenten an Ihr Unternehmen

Geben Sie eine kurze Beschreibung Ihres Unternehmens oder Produktes. Anstelle einer langatmigen Erklärung beschreiben Sie kurz einen Vorteil oder wie Sie anderen Kunden geholfen haben.

Schlagen Sie ein Datum vor

Der Vorschlag eines Datums für ein Gespräch oder eine Demonstration wird leichter akzeptiert als wenn der Interessent sich selbst um ein Datum kümmern muss. Erleichtern Sie auf einfache Weise die Terminabsprache.

Fazit: All dies sollte in nur drei oder vier Sätzen und mit nicht mehr als zwei kurzen Absätzen erreicht werden. Überprüfen Sie auch Ihre Kampagnen-Frequenz, bevor Sie eine zweite E-Mail versenden.

Bitte auf das Bild klicken!

Die empfohlene Vorgehensweise ist eine Kampagne mit etwa acht Aktionen, einschließlich E-Mails und Anrufen, über einen Zeitraum von etwa zwei Wochen.

Wie gehen Sie mit Wiederholungs-Mails und Anrufen um? Haben Sie zusätzliche Vorschläge? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke.

Bei allen Dingen rund um das E-Mail-Marketing spielt auch der E-Mail-Provider eine große Rolle. Sollten Sie mit Ihrem Service nicht ganz zufrieden sein schauen Sie sich doch einmal unverbindlich bei CleverReach um.

Wir und unsere Kunden arbeiten zur vollsten Zufriedenheit mit diesem E-Mail-Provider zusammen. Herzlichen Dank für Ihr Interesse.
alle Artikel zum thema social-media auf deutsch facebook twitter linkedin marketing


Erfolge mit kostenlosen E-Books

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an

Wir alle wissen, welche potenziellen Vorteile ein kostenloses E-Book oder der Klassiker “7 teiliger E-Mail-Kurs” bietet, um zu versuchen, unsere Website-Besucher zu einer Aktion wie einem Abonnement unseres RSS-Feeds oder die Anmeldung zu unserer Mailing-Liste zu ermuntern.

Der Grund, warum diese Methode der “ethischen Bestechung” so beliebt ist, ist ganz einfach: weil sie funktioniert. Aber obwohl sich Besucher Ihren kostenlosen Bericht herunterladen und sich melden, viele Menschen entscheiden sich nicht dafür, diesen Sprung zu wagen und verlassen Ihre Website mit leeren Händen.

Vorausgesetzt, Ihr kostenloses E-Book bietet Ihren Besuchern wirklich signifikanten Wert, dann haben Beide verloren. Ihre Leser verpassen einige hochwertige Informationen, die anderswo nicht verfügbar sind und Sie verloren einen potentiellen neuen Teilnehmer/Kunden für Ihre Aktionen. Das ist nicht gut.

Also, wenn Sie auf Ihrer Website Besucher haben, müssen Sie alles daran setzen, zu fördern,  dass Ihre Leser die gewünschte Aktion im Austausch für Ihr kostenloses E-Book auch ausführen.

Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, wie Sie dies tun können und sie sind alle um ein Hauptkonzept konzentriert – die Erhöhung des wahrgenommenen Wertes Ihres E-Books. Mit anderen Worten: Sie wollen, dass Ihre Besucher etwas bekommen, das Sie als von wirklichem Wert ansehen. Sie wollen, dass Ihre Besucher sich fast schuldig dafür fühlen, dass sie so viel von Ihnen bekommen.

Sie bekommen etwas Wertvolles – aber kostenlos. Das ist der Schlüssel zur Maximierung der Downloads des kostenlosen E-Books.

Also, wie gehen Sie diese Aufgabe an?

Weiterlesen

4 einfache Wege zur Verbesserung des E-Mail-Marketings

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an
wordpress pinterest youtube laden sie sich den artikel als mp3-datei herunter wordpress pinterest youtube hier steht der artikel als pdf zum lesen und zum download bereit

E-Mail-Kampagnen können zu den wirksamsten Werkzeugen im Marketing-Arsenal gehören. Allerdings können sie genauso gut die Quelle großer Frustration sein.

Seit Spam-Filter immer mehr verbessert wurden und die Öffentlichkeit mehr konditioniert wurde, jede E-Mail von einer unbekannten Quelle zu löschen, müssen Vermarkter weiter ihre Strategie versuchen zu optimieren und an die neuen Gegebenheiten anzupassen.

Marketingverantwortliche, die die Gegebenheiten von gestern vergessen und dafür neue Ideen in ihre Strategie übernehmen, werden in der Lage sein, ihre Lead- und Umsatzgenerierung bei vergleichsweise geringen Kosten zu verbessern.

In diesem Sinne! Lassen Sie uns einen Blick auf ein paar schnelle und kostengünstige Möglichkeiten werfen, um die Effektivität Ihrer nächsten E-Mail-Kampagnen zu verbessern.

Personalisieren Sie die Nachricht!

Weiterlesen

Video-Marketing-Strategien für kleine Firmen

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an
wordpress pinterest youtube laden sie sich den artikel als mp3-datei herunter wordpress pinterest youtube hier steht der artikel als pdf zum lesen und zum download bereit

Für Kleinunternehmer ist einer der Hinderungsgründe für ein effektives Videomarketing die Angst vor den anfallenden Marketing-Kosten.

Im Gegensatz zu Coca-Cola und Red Bull haben sie wahrscheinlich nicht das Budget, um ein teures Produktions-Team zu mieten. Alles, was sie zu Ihrer Verfügung haben, ist wohl eine High-Definition-Kamera und ein Computer – aber das ist wahrscheinlich auch schon alles, was Sie brauchen.

Es gibt immer die Möglichkeit, mit einem professionellen Kameramann zu arbeiten, aber schauen Sie sich vorher einige der spannendsten Inhalte auf YouTube an.

Von Studenten über den Produkt-Rezensenten bis zum Amateurfilmer hat, so scheint es jedenfalls, jeder eine überzeugende Botschaft zu kommunizieren, unabhängig von den Kosten.

Noch wichtiger als Ihr Produktions-Budget ist eine starke Content-Marketing-Strategie. Welche Ziele möchten Sie mit Ihrem Video-Marketing erreichen? Wie werden Sie Ihre Videos nutzen um sich mit Ihren Interessenten verbinden? Wie soll Ihr Video-Marketing Ihnen dabei helfen, die Kundenbindungen zu festigen und Ihre Umsatzziele zu erreichen?

Hier sind sechs hochwertige Low-Budget-Vorschläge zur Inspiration und für den Einstieg:
Weiterlesen

7 Tipps für die Verwaltung von E-Mail-Listen

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an
wordpress pinterest youtube laden sie sich den artikel als mp3-datei herunter wordpress pinterest youtube hier steht der artikel als pdf zum lesen und zum download bereit

Eine solide Verwaltung der eigenen E-Mail-Listen ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Generierung von Leads und Umsätzen! Aber leider investieren nur wenige Marketing-Verantwortliche genug Zeit in die Pflege der gespeicherten E-Mail-Adressen.

Heute beschäftigen sich nur noch ein Drittel der Vermarkter damit, schlechte E-Mail-Adressen aus ihren Listen zu entfernen und nur 22% haben eine Politik, um inaktive Namen zu löschen.

Doch diese beiden Dinge beeinflussen die Qualität der Lead-Generierung.

Das Management der Listen, insbesondere die Segmentierung, bringen bessere Konvertierung.

Viele Verantwortliche gehen noch immer davon aus, dass sie mehr Erfolg haben, wenn sie möglichst viele Newsletter an alle möglichen Empfänger verschicken – das Gegenteil ist jedoch richtig.
Weiterlesen

E-Mail-Marketing für kleine Unternehmen

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an
wordpress pinterest youtube laden sie sich den artikel als mp3-datei herunter wordpress pinterest youtube hier steht der artikel als pdf zum lesen und zum download bereit

Wenn es um die Vermarktung Ihres Unternehmens geht, dann wissen Sie, dass es wichtig ist, eine dauerhafte Beziehung mit Kunden und Interessenten zu etablieren, vor allem dann, wenn man gerade erst angefangen hat.

Was ist eines der ersten Dinge, die Sie tun? Sie bauen eine E-Mail-Liste auf!

Sie sollten das richtig beginnen und organisch erweitern. Also fügen Sie ein E-Mail-Anmeldeformular auf Ihrer Website und Ihren sozialen Netzwerken in den Auftritt ein.

Und es wird nicht lange dauern, bis Sie die ersten E-Mail-Adressen bekommen.

Aber was dann?

Sie müssen eine Willkommens-E-Mail versenden! Sie dürfen dabei nicht den Fehler machen, einen Druck zum Kauf aufzubauen oder irgendetwas zu schreiben. Der erste Eindruck, den Sie mit Ihrer ersten E-Mail erwecken, ist der wichtigste und der bleibende.

Hier sind sechs einfache Kniffe, die bewirken, dass Ihre Willkommens-Mail die richtige Beziehung zu Ihren Kunden und Interessenten aufbaut:
Weiterlesen

Artikel des Monats Februar 2013


Artikel des Februar 2013

Es ist für jede Leser und Interessenten einfacher, sich einen Überblick über jeweils neue und aktuelle Beiträge zu verschaffen, wenn diese übersichtlich gegliedert nach dem Erstellungsmonat sortiert sind.

Bitte auf das Bild klicken!

Wir werden daher jeden Monat ein Monatsverzeichnis zur Verfügung stellen, in dem Sie alle Artikel, die in dem betreffenden Monat veröffentlicht wurden, finden. Sie können auch auf den jeweils vorherigen bzw. folgenden Monat mit einem einfachen Mausklick zugreifen.

Klicken Sie dann einfach auf den Artikel der Sie interessiert und schon wird er Ihnen in einem neuen TAB angezeigt. Weiterhin haben Sie von jedem Artikel aus die Möglchkeit durch einen Mausklick auf den Monats-Button das jeweilige Monatsverzeichnis zu erreichen.

Wir hoffen, mit dieser Hilfestellung unseren Lesern den Zugriff auf interessante Informationen wesentlich zu erleichtern. Für Tipps und Ideen sind wir dankbar. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion oder klicken Sie auf Kontakt. Vielen Dank.

So nutzen Sie Ihr Büro als Video-Raum

E-Mail-Marketing-Tipps für kleine Unternehmen

7 Tipps zur Pflege Ihrer E-Mail-Listen!

Video-Marketing-Tipps für kleine Unternehmen!

4 einfache Ideen zur Verbesserung des E-Mail-Marketings!

6 Schritte auf dem Weg zum Erfolg mit E-Books!

Ist eine zweite E-Mail okay?

Die 4 Säulen des digitalen Marketings!

alle Marketing-Artikel des Monats Januar 2013

Bitte auf das Bild klicken!

So verwandeln Sie Ihr Büro in ein Video-Studio

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an

Da Sie diesen Artikel lesen stehen die Chancen recht gut, dass Sie Videos als eines der effektivsten Marketingmittel erkannt haben und diese Möglichkeit nutzen wollen.

Es gibt keine bessere Möglichkeit, um Firmeninformationen rüber zu bringen und die eigene Zielgruppe auf ansprechende Weise zu erreichen.

Natürlich müssen Marketing-Verantwortliche häufig ansprechende, lustige Videos als Teil ihrer Marketing-Bemühungen selbst erstellen.

In diesem Artikel möchten wir uns darauf konzentrieren, Ihnen Tipps zu geben, wie Sie Ihre Videos in der gewohnten Umgebung kostengünstig erstellen können.

Einige Leute denken, dass Sie zu viel teure Ausrüstung kaufen, einen besonderen Raum einrichten oder mieten müssen und dass sie eine Gruppe von Menschen für Ihre Marketing-Videos benötigen.

Andere mögen denken, das alles einfach zu viel Arbeit macht und am Ende die Inanspruchnahme einer externen Firma, die ein hübsches Sümmchen kosten kann, erforderlich ist.

Unternehmen produzieren Videos nicht nur um ihre Produkte zu vermarkten, sondern auch um täglich mit den Kunden zu kommunizieren. Meist ist das Budget für ausgefallene Kulissen und große Filmcrews zu klein.

Aber es gibt auch Möglichkeiten für die kostengünstige “In-House”-Produktion. Über diese soll der Artikel Sie informieren und einige Anregungen geben.

Hier sind fünf wichtige Schritte, die Ihnen helfen werden, Ihr Büro in ein Video-Studio zu verwandeln:

Filmen in einem Konferenzraum!

Filmen in der Mitte Ihres Büros kann störend und laut sein. Die erste Aufgabe des Unternehmens beim Versuch, ein eigenes Video zu drehen, ist eine ruhige Umgebung zu finden. Wir empfehlen die Verwendung eines Konferenzraumes.

Richten Sie einen Hintergrund ein!

Das Filmen des Chefs, der an einem Schreibtisch sitzt, mit Pflanzen im Hintergrund, sieht einfach nicht besonders cool aus!

So können Sie Ihr Büro als Video-Studio nutzenAuf der anderen Seite ist die Aufnahme einer Person, die vor einer weißen Wand spricht,  ziemlich langweilig.

Wir empfehlen die Verwendung eines Papier-Hintergrundes, wie man ihn preiswert in fast allen Fotogeschäften oder bei Internet-Anbietern für kleines Geld kaufen kann. Benutzen Sie Ständer für diesen Papierhintergrund oder befestigen sie ihn mit Klebestreifen an der Wand.

Und schon haben Sie eine gelungene Optik zum vertretbaren Preis.

Verwenden Sie keine Deckenbeleuchtung!

Deckenbeleuchtung kann wirklich böse Schatten auf dem Gesicht schaffen, daher empfehlen wir Ihnen, sie auszuschalten.

Blockieren Sie so viel Außenbeleuchtung wie möglich und richten Sie Ihre Lichtquellen direkt auf das Motiv, dass gefilmt wird. Eine semi-professionelle Beleuchtungseinrichtung können Sie schon für weniger als 100 Euro bekommen.

Denken Sie an die Akustik!

Das Aufnehmen eines Videos in einem leeren Raum schafft unerwünschte Echos.

Zur Lösung dieses Problems müssen Sie verhindern, dass die Schallwellen an den Wänden abprallen.

Verwenden Sie schalldämpfende Platten aus z.B. Styropor. Sie können natürlich auch einfach ein Sofa oder ähnliche Möbel in den Raum, in dem Sie filmen, kurzfristig aufstellen.

Lassen Sie Ihr Studio eingerichtet!


Jetzt hier klicken!!


Soweit möglich sollten Sie den einmal als Studio eingerichteten Raum in diesem Zustand belassen. Dies erspart in Zukunft viel Arbeit und versetzt Sie in die Lage, auch ganz kurzfristig ein Video, z.B. ein Kundeninterview, zu produzieren.

Und Sie können problemlos immer dann mit einem neuen Video starten, wenn die Situation es verlangt oder gerade die richtige kreative Stimmung vorhanden ist.

Fazit: Mit etwas handwerklichem Geschick, einem Schuss Kreativität und wenig Geld ist es möglich, in den eigenen Geschäftsräumen ein quasi professionelles Videostudio zu errichten.

Wenn Sie diese Informationen begeistert umsetzen steht der hauseigenen Videoproduktion nicht mehr viel im Wege.

Seien Sie kreativ und begeistert. Auch Sie werden dann mit dem Videomarketing in den eigenen Räumen zum gewünschten Erfolg kommen.

Sicher haben Sie den einen oder anderen Geschäftspartner oder Freund, der auch Interesse am Videomarketing zu günstigen Preisen im eigenen Unternehmen hat. Empfehlen Sie diesen Artikel doch einfach weiter und lösen Sie so die Videoprobleme für die Person Ihrer Wahl. Vielen Dank dafür.
gesamtverzeichnis videomarketing youtube youtubemarketing

5 Tipps zum Video-Sharing auf Pinterest

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an

In kurzer Zeit wurde Pinterest das dritt-beliebteste soziale Netzwerk auf diesem unserem herrlichen Planeten. Und im vergangenen Jahr hat der Social-Media-Riese einen großen Sprung durch die Integration von Video-Sharing-Funktionen nach vorne getan.

Mit anderen Worten, Sie können nun YouTube- und Vimeo-Videos in Ihre Pinterest-Boards integrieren.

Als Marketing-Profi für Ihr Unternehmen können Sie es sich nicht länger leisten, die Macht von Pinterest zu ignorieren, auch wenn der deutschsprachige Raum noch einigen Aufholbedarf gegenüber Ländern wie den USA, Kanada, Australien oder England hat.

Die Video-Integration auf Pinterest wird eine große Anziehungskraft auf Web-Nutzer ausüben.

Hier sind fünf Tipps, die Ihnen helfen sollen, damit Ihr Unternehmen das Beste aus der Video-Sharing-Möglichkeit auf Pinterest heraus holt:

Erstellen Sie Videos speziell für Pinterest!

Einer der einzigartigen Aspekte von Pinterest ist die Möglichkeit zur Publizierung firmenbezogener Fotos und Bilder in ansprechender und visueller Weise. Pinnen Sie daher nicht einfach nur alle Ihre YouTube-Videos auf Pinterest (obwohl das möglich ist) in bereits bestehende Boards. Entwickeln Sie abgewandelte Videos, die genau zur Darstellung auf Pinterest passen.

Viele Marken entwickeln Video-Kampagnen, um Anwender dazu zu veranlassen, ihnen auf Pinterest zu folgen und ihre Produkte durch Repins weiter zu verbreiten.

Erstellen Sie mehrere Pinnwände für Videos!


Jetzt hier klicken!!


Machen Sie nicht den Fehler, den bereits mehrere Unternehmen gemacht haben, indem Sie alle Ihre Videos auf einer einzigen Pinwand veröffentlichen und diese dann schlicht und nichts sagend  “Videos” nennen!

Seien Sie konkret bei der Namensgebung Ihrer Boards und bei Ihren Beschreibungen. Suchen Sie nach Wegen, um thematisch zusammen passende Videos in separaten themenbezogenen Boards zu veröffentlichen und verwenden Sie keyword-reiche Beschreibungen.

Verwenden Sie ansprechende Vorschaubilder (Thumbnails)!

Auf Pinterest dreht sich alles um visuelle Bilder. Erstellen Sie ein auffälliges Vorschaubild für Ihr Video, um die Klickraten zu erhöhen.

Machen Sie Pin und Repin einfach!

Wenn Sie ein Video auf Ihrer Website haben, dann platzieren Sie immer einen “Pin it”-Button in der Nähe Ihres Videos.

Eine andere Idee, um Pinning fördern, besteht darin, die Worte “Pin dieses Video auf Pinterest” am Ende jedes Videos zu zeigen.

Repinnen Sie andere Videos!

Auf Pinterest dreht sich vieles auch um soziale Kontakte. Sie sollten daher öfter auch die Videos von anderen Personen repinnen und so auf sich aufmerksam machen.

So wie bei ansprechenden Bildern macht auch ein Repin von Videos durchaus Sinn.

alle Marketing-Artikel des Monats Januar 2013

Bitte auf das Bild klicken!

Fazit: Pinterest hatte mehr als 23 Millionen Besucher und mehr als 1,7 Milliarden Page-Views pro im Monat Juli 2012.

Mit Videos können Sie eine überzeugende visuelle Geschichte erzählen und Pinterest gibt Ihnen die Möglichkeit, diese Geschichte mit Millionen von Menschen zu teilen.

Wenn Ihr Unternehmen Pinterest noch nicht für Videos nutzt, dann nutzen Sie nicht das Werkzeug, dass eine der besten Möglichkeiten ist, um Ihre Geschichte zu teilen und die Zugriffszahlen auf der Website Ihres Unternehmens zu erhöhen.

Haben Sie persönliche Fragen zu Pinterest oder Videomarketing? Stehen Sie kurz vor dem Start und möchten Sie eine Beratung oder benötigen Sie Hilfe bei der Einführung? Nutzen Sie doch sofort unser Kontaktformular auf dieser Seite – es wird Zeit mit Pinterest zu starten – die Konkurrenz schläft nicht unbedingt – auf geht´s!

Wenn Ihnen dieser Artikel geholfen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Vielen Dank dafür.


Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Wir rufen Sie zur Ihrer Wunschzeit GRATIS an!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Betreff

Ihre Nachricht



pinterest pinterestagentur wie pinterest funktioniert marketing social-media youtube

pinterest, pinterestagentur, hilfe zu pinterest, instagram, tumblr, wer nutzt pinterest, wer nuzt instagram, wer nutzt tumblr, facebook, twitter, fotoplattform soizale medien soziale netzwerke, wer ist auf pinterest, wer ist auf instagram, pinterestnutzer, instagramnutzer, tumblrnutzer, onlineerwachsene