Archiv für 30. September 2013

Das Pinterest-Universum – warum dieses Buch lesen?

warum das Buch lesen

Pinterest entwickelte sich im Jahre 2012 zum Lieblingskind in den sozialen Medien, besonders in den USA, Kanada und Großbritannien. Pinterest wuchs im Jahr 2012 auf 10 Millionen aktive Nutzer und hat inzwischen die Grenze von 70 Millionen überschritten. Damit muss man sich beschäftigen wenn man für das Marketing verantwortlich ist.

Das Buch „Das Pinterest-Universum“ ist für Unternehmer, Selbständige, Marketing-Verantwortliche und interessierte Privatleute geschrieben worden, die für das Thema visuelles Marketing mit Fotos, Grafiken und Videos interessieren, kreativ tätig werden möchten und Hintergrundinformationen für die Umsetzung suchen.

Es ist nicht in erster Linie eine Bedienungsanleitung für diverse Internetseiten, in der erklärt wird, wann und wo welche Maustaste geklickt werden muss. Vielmehr ist es die Zielsetzung, durch detaillierte Hintergrundinformationen dem Leser die Möglichkeit zu geben, die eigenen Marketingbemühungen durch die Teilnahme in Netzwerken wie Pinterest, Instagram, RebelMouse, u.s.w., erfolgreich zu ergänzen.

Es ist dem Autor wichtig, dass der Leser nach der Lektüre nicht nur das „WIE“, sondern vor allem das „WARUM“ versteht und das visuelle Marketing mit Fotos, Grafiken und Videos in die eigene Marketing-Organisation einbindet.

Das Buch ist in 7 Hauptteile aufgeteilt, in denen zusammenhängende Themen in jeweils mehreren Kapiteln erläutert werden. Insgesamt beinhaltet „Das Pinterest-Universum“ 100 themenbezogene Kapitel.

Teil 1 – Gedanken zum Thema visuelles Marketing (6 Kapitel)

In diesem Teil wird das Thema visuelles Marketing dem Leser näher gebracht. Einige Kapitel gehen zur Einführung gezielt auf Video-Marketing ein.

Teil 2 – Übersicht und praktische Ideen (22 Kapitel)

In diesem Teil wird gezielt auf das Netzwerk Pinterest eingegangen. Es wird erklärt, was Pinterest ist und wie Pinterest funktioniert. Dazu werden Tipps zur Zusammenarbeit mit anderen Netzwerken gegeben und vermeidbare Fehler vorgestellt.

Teil 3 – Pinterest für Unternehmen (21 Kapitel)

Im Teil 3 werden allgemeingültige Tipps zur Nutzung von Pinterest durch Unternehmen gegeben. Darüber hinaus werden branchenbezogene Infos vorgestellt, die auf die Besonderheiten der Nutzung von Pinterest in Branchen wie Hotels, B2B-Unternehmen, Ärzte & Krankenhäuser, Museen, Musiker, u.s.w. , eingehen.

Teil 4 – Pinterest im Vergleich (7 Kapitel)

Im Teil 4 wird Pinterest mit anderen sozialen Netzwerken verglichen. Der Leser erhält die Möglichkeit zu entscheiden, welches Netzwerk oder welche Kombination den Marketing-Mix am besten unterstützt.

Teil 5 – Nützliche Tools (16 Kapitel)

Im Teil 5 werden Werkzeuge von Drittanbietern vorgestellt, die sich für verschiedene Einsatzgebiete im Pinterest-Marketing eignen und das Leben erleichtern.

Teil 6 – Weitere visuelle Netzwerke (20 Kapitel)

Wie der Titel des Buches bereits sagt ist es nicht nur auf Pinterest allein bezogen. Es werden im Teil 6 weitere Netzwerke vorgestellt, die ähnlich gelagert sind und das Pinterest-Marketing ergänzen oder ersetzen können.

Teil 7 – Infografiken – Tipps & Tools (8 Kapitel)

Infografiken haben sich zu einer beliebten Form der Informationsausgabe entwickelt – weit über das Social-Media-Marketing hinaus! Im Teil 7 werden Hintergründe zum Thema erläutert und Anbieter, die die Erstellung von Infografiken ermöglichen, vorgestellt.
Den Abschluss bildet der Anhang A, in dem die Links zu den vorkommenden Netzwerken und Toolanbietern aufgeführt sind, unde der Index.

Soweit möglich kann jedes beschriebene Unternehmen direkt aus dem Artikel heraus angewählt und die jeweilige Internetseite besucht werden.

Wir hoffen, diese Argumente überzeugen Sie, sich näher mit dem Fachbuch “Das Pinterest-Universum” zu beschäftigen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Support independent publishing: Buy this book on Lulu.Zum Inhaltsverzeichnis


GRATIS-Kurs jetzt freischalten!