33 atemberaubende Pinterest-Tipps

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an

Viele Firmen sind immer noch am kämpfen, um festzustellen, ob Pinterest eine Plattform ist, die für ihr Geschäft funktioniert.

Unternehmen, die den Sprung gewagt haben, sind vielleicht noch unsicher, wie genau Pinterest funktioniert und wie ihre Strategie sein sollte, um Pinterest erfolgreich zu verwenden.


GRATIS-Kurs jetzt freischalten!


Die Zahlen lügen nicht. Pinterest hat bewiesen, dass es einen langen Atem auf dem Weg zum Erfolg hat:

  • 10,4 Millionen Nutzer
  • 25 Millionen treue Besucher / Monat
  • 1/3 davon kommen zwecks Findung von Einkaufsinspirationen
  • durchschnittliche Verweilzeit: 1 Stunde 17 Minuten pro Besuch
  • generiert mehr Traffic als Google+, LinkedIn und YouTube zusammen

Hier sind 33 bewährte Tipps aus der Praxis für interessierte Unternehmen und Freiberufler aller Branchen:

Pinterest-Tipp Nummer 1

Benutzer folgen nur Auftritten, die sie interessieren: Das heißt, Sie haben die Möglichkeit, sich nur mit den Kategorien zu beschäftigen, die Sie interessieren und vermeiden so sich Ihren Feed zu verstopfen (wie auf Twitter).

Pinterest-Tipp Nummer 2

Ihre Pins sind für immer: Im Gegensatz zu einem Tweet, der das Durchhaltevermögen von nur wenigen Sekunden hat, hat ein Pin einen festen Platz auf Ihrem Board.

Pinterest-Tipp Nummer 3

Es gibt SEO-Vorteile: Pinterest wird von Google indiziert und sollte Teil Ihrer Backlinking-Strategie sein.

Pinterest-Tipp Nummer 4


Jetzt hier klicken!!


Inhalt ist suchbar: Benutzer können Inhalte nach Schlüsselwörtern, Hashtags oder Kategorien suchen.

Pinterest-Tipp Nummer 5

Repins ermutigen zu Folgendem: Nachdem jemand Re-Pins von einem Bild von einem Ihrer Boards gemacht hat, sollten auch Sie damit beginnen!

Pinterest-Tipp Nummer 6

Ihre Kunden und Interessenten sind auf Pinterest.

Pinterest-Tipp Nummer 7

Ihre Wettbewerber sind auf Pinterest.

Pinterest-Tipp Nummer 8

Beginnen Sie das Gespräch: Sie haben die Möglichkeit, ein Gespräch zu beginnen, in dem Sie mit Anwendern Ihre Produkte und Unternehmensziele erörtern und sie zur Erforschung Ihrer Website/Ihres Shops bewegen.

Pinterest-Tipp Nummer 9

Finden Sie eine Gefolgschaft: Benutzer können ihre sozialen Websites leicht einbetten und die Kontaktinformationen in der Pinterest-Profil-Beschreibung veröffentlichen.

Dies weist die Besucher auf alle Möglichkeiten hin, wie sie sich mit Ihnen und Ihrem Unternehmen verbinden können.

Pinterest-Tipp Nummer 10

Messen, verfeinern, wiederholen: Um festzustellen, was aus Ihrem Pinterest-Auftritt geworden ist, können Sie  Tools wie Repinly.com nutzen. Das Anzeigen Ihrer begehrtesten Pins wird  helfen, Ihre Content-Strategie zu verfeinern.

Pinterest-Tipps für Schnellstarter Firmen UnternehmenPinterest-Tipp Nummer 11

Ein “like” ist nett, aber ein Repin hält ewig.

Pinterest-Tipp Nummer 12

Alles beginnt und endet mit einem Foto: Die Macht von Pinterest steckt in den Bildern, die Sie verwenden, um Ihr Publikum zu gewinnen und zu binden.

Pinterest-Tipp Nummer 13

Ihre Fotos sollten glänzen: Jedes Foto sollte qualitativ hochwertig sein, einnehmend, konzentriert, richtig beschnitten und es sollte leicht sein, das Thema, um das es geht, zu identifizieren.

Pinterest-Tipp Nummer 14

Kennzeichnen Sie Ihre Bilder: Sie sollten die Bilder, die Sie auf Pinterest veröffentlichen, mit einem Text/einem Logo versehen. Dies dient sowohl dazu, Ihre Bilder zu beschreiben, als auch dazu, Ihr Urheberecht zu schützen.

Zu den Werkzeugen, die verwendet werden können, gehören: picmonkey.com, iWatermark, pixlr.com.

Pinterest-Tipp Nummer 15

Bildname: Achten Sie darauf, Suchbegriffe und Keywords in Ihrem Bildnamen verwenden.

Pinterest-Tipp Nummer 16

Vorher und nachher: Bilder, die vorher und nachher z.B. im Handwerk oder bei Angeboten zur Gewichtsabnahme zeigen, erwecken großes Interesse auf Pinterest.

Pinterest-Tipp Nummer 17

Kennen Sie Ihre Zielgruppe: Es ist wichtig, dass Sie im Einklang mit dem stehen, was Ihr Publikum gerne konsumiert und mit Freunden und Bekannten teilt.

Pinterest-Tipp Nummer 18

Organisieren Sie Ihre Themen: Wenn Sie Ihre Boards sauber organisieren, werden Sie die Verwendbarkeit für Ihre Follower verbessern.

Pinterest-Tipp Nummer 19

Die Leute wollen lachen: Lustige Zitate sind tendenziell begehrt in jedem Zielmarkt.

Pinterest-Tipp Nummer 20

Begeistern Sie Ihre Anhänger: Finden Sie heraus, was Ihr Publikum auf Pinterest dazu motiviert, Ihren Handlungsaufrufen zu folgen.

Pinterest-Tipp Nummer 21

Pinterest wurde auf den Begriff der “mach es selbst”-Projekte und Rezepte aufgebaut. Falls das zutreffend ist, teilen Sie  so viel wie möglich mit Ihrem Publikum.

Pinterest-Tipp Nummer 22

Wählen Sie eine beliebte Kategorie: Die beliebtesten Kategorien auf Pinterest sind: zu Hause, Kunst und Handwerk, Stil / Mode, Lebensmittel, Inspiration / Bildung, Ferien / Saisonangebote, Humor, Produkte, Reisen, Kinder, Immobilien.

Pinterest-Tipp Nummer 23

Konsistenz ist der Schlüssel: Machen Sie es sich zum Ziel, einen nützlichen Tipp / ein nützliches Bild täglich zu veröffentlichen.

Pinterest-Tipp Nummer 24

Infografiken “rocken” auf Pinterest: Infografiken zeigen Informationen auf einem sehr schönen Weg auf Pinterest und sind ein Blickfang für Ihr Publikum.

Pinterest-Tipp Nummer 25

Uploaden Sie Pins, die im Zusammenhang mit Trendthemen stehen: Wenn Sie etwas finden, können Sie über verwandte Trend-Themen veröffentlichen und machen sich dadurch interessanter!


DAS Video – effektives Pinterest-Marketing mit Agatha


Pinterest-Tipp Nummer 26

Verwenden Sie Stichworte in Ihren Bild-Beschreibungen: Die häufigsten Stichworte sind: Rezept, Huhn, Minuten, backen, Kuchen, Käse, Flasche, Schritt, mix, Liebling, cool, top, Butter, Schokolade, Zutaten, versuchen, Backen, gießen.

Es mag natürlich sein, dass diese Stichworte gerade im B2B-Pinterest-Auftritt keinen Sinn ergeben, aber es gibt ja branchenbezogene Alternativen!

Pinterest-Tipp Nummer 27

Verwenden Sie Hashtags (#) in Beschreibungen: Hashtags legen den Fokus auf Ihre Bild- Beschreibungen.

Pinterest-Tipp Nummer 28

Beschreibend sein: Verwenden Sie bildhafte Wörter in Ihrem Beschreibungen und locken und engagieren Sie so Ihre Anhänger.

Pinterest-Tipp Nummer 29

Fassen Sie sich kurz: Kürzere Beschreibungen sind wirksamer, so halten Sie alles kurz und süß.

Pinterest-Tipp Nummer 30

Produkt-Bilder: Wenn Sie Bilder Ihrer Produkte hochladen, sollten Sie sicher sein, dass Sie auch den Preis in der Beschreibung auflisten.

Pinterest-Tipp Nummer 31

Erstellen Sie einen Handlungsaufruf: In der Regel führt ein Handlungsaufruf zu einem Anstieg von 80% in der Aktivität Ihrer Besucher.

Pinterest-Tipp Nummer 32

Länger ist besser: Je länger Ihr Bild ist, desto besser wird es auf Pinterest angezeigt. Sehr beliebt sind auch lange, schmale Bilder, die aus mehreren Einzelbildern in normaler Größe bestehen.

Pinterest-Tipp Nummer 33

Wissen Sie wann Sie pinnen sollten: Es ist wichtig, zu wissen, wann man Bilder veröffentlichen sollte, hauptsächlich dann, wenn Ihre Follower und Ihre Zielgruppe hauptsächlich auf Pinterest aktiv ist.

Fazit: Jedes Unternehmen hat eine einzigartige Gruppe von Anhängern mit individuellen Bedürfnissen.

alle Marketing-Artikel des Monats Januar 2013

Bitte auf das Bild klicken!

Allerdings können die Best-Practices, die oben aufgeführt sind, in vielen Branchen umgesetzt werden, um besser und erfolgreicher Anhänger für den eigenen Pinterest-Auftritt zu gewinnen.

Wählen Sie die Tipps aus, die Sie am leichtesten umsetzen können und beschäftigen Sie sich später mit den anderen Ideen.

So, das war es mit dem Pinterest-Schnelldurchgang. Hoffentlich war er interessant für Sie.

Haben Sie persönliche Fragen zu Pinterest oder möchten Sie eine persönliche Beratung? Stehen Sie kurz vor dem Start und wünschen sich Unterstützung bei der Umsetzung?

Klicken Sie einfach auf Kontakt – wir sind für Sie da.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Vielen Dank dafür.



pinterest pinterestagentur wie pinterest funktioniert marketing social-media youtube

pinterest, pinterestagentur, hilfe zu pinterest, instagram, tumblr, wer nutzt pinterest, wer nuzt instagram, wer nutzt tumblr, facebook, twitter, fotoplattform soizale medien soziale netzwerke, wer ist auf pinterest, wer ist auf instagram, pinterestnutzer, instagramnutzer, tumblrnutzer, onlineerwachsene


Videomarketing Masterplan Webinar

Hinterlasse eine Antwort