So schärfen Sie Ihre Entscheidungsfähigkeit

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an
wordpress pinterest youtube laden sie sich den artikel als mp3-datei herunter wordpress pinterest youtube hier steht der artikel als pdf zum lesen und zum download bereit

So schärfen Sie Ihre Entscheidungsfähigkeit!

Tipps zur Findung von EntscheidungenDer allgegenwärtige Begriff “geht es Ihren gut” bestätigt die Bedeutung von Intuition und Instinkt in Führung und Entscheidungsfindung. Aber es ist auch wahr, dass das verwerfen von Vernunft und Erfahrung zugunsten der Ahnungen oft zu schlechten Entscheidungen führt.

Wichtig ist es die richtige Balance zwischen den einzelnen Faktoren, die zur Entscheidungsfindung führen, zu wahren.


GRATIS-Kurs jetzt freischalten!


Hier sind einige Ideen die Ihnen dabei helfen sollen, die eigene Entscheidungsfähigkeit zu verbessern oder zumindest zu analysieren:

Analysieren Sie Ihr Risiko!

Ahnungen, die Sie nicht in die Richtung von zu vielen Risiken treiben, mögen es des Öfteren wert sein, genauer analysiert zu werden.

Dies kann ein Weg sein, um Ihre Instinkte zu testen und zu sehen, wie oft Ihr Bauchgefühl Sie in die richtige Richtung steuert.

Wenn der Einsatz höher wird und eine Fehlentscheidung eine ganze Produktlinie oder einen Geschäftsstandort gefährdet, ist es meist an der Zeit, die Notbremse bei den Bauchentscheidungen zu ziehen und die ganze Idee von einer ehe analytischen Sichtweise der Dinge her zu betrachten.

Untersuchen Sie die Motivation!


Jetzt hier klicken!!


Die Menschen sind durchaus in der Lage rationale Entscheidungen zu treffen, die das Für und Wider und das Gewicht von potenziellen Vorteilen berücksichtigen, aber im täglichen Leben wird diese Fähigkeit eher weniger genutzt.

Emotionen und Instinkt sind eher die Regel als die Ausnahme.

Wenn Ihnen eine Ahnung sagt, dass der eingeschlagene Weg zu risikoreich oder kontraproduktiv ist, dann sollten Sie prüfen, warum Ihnen Ihr Bauchgefühl sagt, Sie sollten diesen Weg trotzdem gehen.

Frühzeitige Korrekturen des eingeschlagenen Weges können Verluste und Nachteile vermeiden. Wichtig ist es, die richtige Fähigkeit zur Entscheidungsfindung zu haben und zu pflegen.

Vermeiden Sie das “ich auch”-Syndrom!

Man sagt, die Leute fühlen sich oft Druck gesetzt, Dinge zu tun, nur weil Andere es auch tun, wahrscheinlich wegen einem instinktiven Trieb, um der Menge zu folgen. Der Mensch ist ja bekanntlich ein Herdentier!

Allerdings ist es gefährlich die Entscheidungen darauf basieren zu lassen, das man “Angst” hat etwas zu verpassen und dem Trieb ohne objektive Beweggründe zu folgen.

Sogenannte “Booms” z.B. in der Technologie und in Immobilien wurden von einem “ich auch”-Syndrom erst dynamisch angeheizt.

Wenn Sie in sich den Druck verspüren, neue Wege nur deshalb zu gehen, weil Andere es machen, sollten Sie erst einmal in aller Ruhe abwarten, ob es wirklich objektive Gründe geben wird, dies es sinnvoll machen, diesem Hype zu folgen. Sie werden durch ruhiges Abwarten nicht automatisch zum Bedenkenträger, eher zum erfolgreichen Nutzer der richtigen Möglichkeiten zum richtigen Zeitpunkt.

Wenn es nicht eine richtige Strategie ist, was sich hinter dem Verhalten der Menge verbirgt, könnten Sie bald selbst in unhaltbares Gebiet gelangen und Ihr “ich auch”-Syndrom ernsthaft bereuen.

Achten Sie auf beharrliche Ahnungen!

Können Sie es vielleicht nicht zulassen, einer Idee zu folgen, obwohl es schwierig ist, diese zu einem Fall für sie machen?

In diesem Falle sollten Sie Wege finden, um die Idee zu testen oder irgendwie das Risiko zu mildern, vielleicht mit einem Pilotprogramm, einer strategischen Partnerschaft oder zusätzlicher Marktforschung.

Es gibt sie ja doch, die großen Erfolgsgeschichten von Menschen, die etwas taten, auch wenn das Umfeld ihre Ideen für den falschen Weg zur falschen Zeit ansah.

Wenn Sie Ihre Idee als wirklich relevant und wichtig anerkennen, dann verfügen Sie über einen immateriellen Faktor, der Sie in die Lage versetzt, eine wirklich revolutionäre Entscheidung zu treffen und umzusetzen.

alle Marketing-Artikel des Monats Januar 2013

Bitte auf das Bild klicken!

Fazit: Alle Führungskräfte werden täglich mit Entscheidungen konfrontiert. Daran ist nichts Negatives.

Wichtig ist es den richtigen Weg für die eigene Mentalität zu finden, nicht zum grundsätzlichen Bedenkenträger und bedingungslosen Bewahrer zu werden, aber auch nicht blind allen Neuerungen zu vertrauen und nach zu laufen. Nicht jeder Hype birgt positives Potential für Ihre ganz individuellen Entscheidungen.

Ich hoffe, diese Zeilen helfen Ihnen etwas auf dem Weg zur Schärfung Ihres Potentials in der Entscheidungsfindung und der folgenden Umsetzung.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter – vielen Dank dafür.

alle Artikel zum thema social-media auf deutsch facebook twitter linkedin marketing

GRATIS-Kurs jetzt freischalten!

Hinterlasse eine Antwort