Google+ und Pinterest – eine Analyse

youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an
wordpress pinterest youtube laden sie sich den artikel als mp3-datei herunter wordpress pinterest youtube hier steht der artikel als pdf zum lesen und zum download bereit

Google+ und Pinterest – eine Analyse

google plus und pinterest eine analyseZwei noch relativ neue Netzwerke sind entstanden und lenken die Aufmerksamkeit der Vermarkter und Werbetreibenden auf sich. Das sind Google+ mit mittlerweile über 200 Millionen registrierten Nutzern und Pinterest, dass inzwischen die Nummer 3 in den USA nach Facebook und Twitter bei der Anzahl der täglichen Besucher ist.

Die beiden Netzwerke fordern die etablierten Platzhirsche heraus und Unternehmen interessieren sich immer mehr für sie.


GRATIS-Kurs jetzt freischalten!


Sie sollten sich etwas Zeit nehmen und prüfen, in wie weit Ihnen Pinterest und/oder Google+ bei Ihren Marketing-Bemühungen helfen können.

In dieser Analyse erläutern wir Ihnen sowohl die Vor- als auch die Nachteile der beiden Netzwerke und helfen Ihnen dabei, die für Sie und Ihr Unternehmen richtige Marketing-Entscheidung zu treffen.

Der Eins-zu-Eins-Vergleich soll Ihnen dabei helfen, zu erkennen, welches Netzwerk Sie als Teil Ihrer Internet-Marketing-Strategie weiter verfolgen sollten.

Google+

Google+ ist ein soziales Netzwerk, dass es sowohl Privatnutzern als auch Firmen erlaubt, Status-Updates, Videos, Fotos und Links zu teilen. Benutzer können kommentieren, gemeinsam nutzen und hervorheben (+1-Button). Hier sind einige der Marketing-Möglichkeiten die Google+ bietet:

Die Vorteile von Google+ im Marketing

Die Google+ “Kreise” helfen bei der Zielgruppensegmentierung

Kreise (Circles) sind die Schlüsselmethode in Google+ zur Zielgruppenorientierung. Sie haben sicher unterschiedliche Käufergruppen und wissen, dass diese mit unterschiedlichen Inhalten angesprochen werden müssen.

Die Kreise ermöglichen Ihnen eine genaue Segmentierung der Kunden in z.B. Schnäppchenjäger, Early-Adapter, Markenorientierte, u.s.w.. Damit können Sie Ihre Marketingbotschaften zielgerichtet verteilen. Dies führt wiederum zu erhöhten Klick- und Konversion-Raten.

Diese Segmentierung spielt nicht nur in der sozialen Interaktion eine Rolle sondern ist auch für diverse Marketingmaßnahmen von Bedeutung. Gerade in Umfragen zum E-Mail-Marketing geben die Befragten oft an, dass die Kundensegmentierung eine erfolgreiche Taktik ist.

Verhaltensorientierte Segmentierung der Kunden ist eine ausgeklügelte Marketing-Taktik, die zu skalierbaren Ergebnissen und den damit verbundenen Erträgen führt.

Google+ und die Vorteile in der Suche

Das vielleicht beste Argument für den Einstieg bei Google+ ist die Berücksichtigung dieser Maßnahme in den Suchergebnissen bei Google selbst.

Google+-Status-Updates und -Inhalte sind der preisgünstigste Weg zur Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung. Egal ob Sie nur einen Google+-Button in Ihren Blog einbauen oder ob Sie aktiv Inhalte publizieren, Sie erscheinen in jedem Fall höher im Such-Ranking als vor dieser Maßnahme.

Fügen Sie den Google+-Button in Ihre WEB-Seite und Ihren Blog ein und geben Sie den Besuchern damit die Möglichkeit, Ihre Inhalte mit Freunden und Bekannten zu teilen.

WEB-Seiten mit dem Google+-Button erhalten nach Analysen 3,5 mal soviel Traffic wie Seiten ohne den Button.

Die Nachteile von Google+ im Marketing

Allgemeine Verwirrung


Jetzt hier klicken!!


Die Menschen fühlen sich durch Google+ im allgemeinen verwirrt. Internet-Benutzer stellen unter anderem diese Fragen
  • Wo ist der Unterschied zwischen dem Posting auf Google+ und der einfachen Betätigung des +1-Buttons?
  • Wenn ich eines von Beiden mache, wird das in den Suchergebnissen berücksichtigt?
  • Wie kann ich auf Google+ Inhalte teilen ohne das diese in den Suchindizes berücksichtigt werden?

Dies alles sind berechtigte Bedenken des Publikums. Die Feinheiten von Google+ schaffen für die Benutzer Barrieren. Wenn diese nicht überwunden werden können werden sich die User nicht bei Google+ registrieren.

Mangel an klarem Wertbeitrag

Diese Analyse von Google+ und Pinterest erkäutert die jeweiligen Vor- und Nachteile der Plattformen im Marketing und ist eine Entscheidungshilfe für Sie.Benutzer verbringen gerade einmal 3,3 Minuten pro Monat auf Google+. Dies ist extrem wenig verglichen mit den 8 Stunden, die sie auf Facebook und den 100 Minuten, die sie auf Pinterest verbringen.

Google+ kann also mit mehr als 200 Millionen registrierten Benutzern prahlen, bei der im Netzwerk verbrachten Zeit pro User ist aber eher Zurückhaltung angebracht.

Es stellt sich natürlich die Frage, ob Firmen Zeit und Geld in ein Netzwerk investieren wollen, in dem die Nutzer kaum Zeit verbringen. Um den Usern einen vergleichbaren Mehrwert wie Facebook oder Pinterest zu liefern muss Google+ einzigartige Angebote entwickeln.

Bis dahin ist es wenig wahrscheinlich das die Benutzer mehr Zeit als einige Minuten pro Monat im Netzwerk verbringen.

Pinterest

Seit Ende 2011 wird in Blogs und Publikationen viel über Pinterest und dem rasanten Wachstum dieses Netzwerkes berichtet. Es ist ein visuelles Netzwerk zum “Pinnen” von Fotos und Videos auf eigenen und fremden Pinwänden. Pinnwände beziehen sich meist auf ein bestimmtes Thema wie Mode, Kochrezepte oder Reiseziele.

Die Vorteile von Pinterest im Marketing

Rapides Wachstum

Im Februar 2012 hatte Pinterest bereits 10,4 Millionen Nutzer, bis August stieg die Zahl auf 22 Millionen. Aber nicht nur die Anzahl der Nutzer wächst sondern auch die Zeit, die in diesem Netzwerk von den Nutzern verbracht wird.

Der durchschnittliche Nutzer verbrachte laut Statistiken 97,8 Minuten pro Monat auf Pinterest zu.

Diese Statistiken zeigen, dieses Netzwerk ist “klebrig”, bietet einen expliziten Mehrwert und die User sind bereit, immer mehr Zeit auf Pinterest zu verbringen.

Pinterest ist inzwischen auch mehrsprachig geworden und steht mit deutscher Benutzeroberfläche und deutschsprachigen Hilfeseiten zur Verfügung. Vorbei sind die Zeiten in denen sich Deutsche von der englischen Benutzeroberfläche abschrecken lassen mussten.

Wenn diese Messwerte weiter steigen ist das ein Beleg dafür, dass Pinterest nicht nur eine Modeerscheinung ist.

Die Leichtigkeit des Teilens von Inhalten

Pinterest macht es sehr einfach Inhalte im Internet zu teilen. Die Plattform gibt den Benutzern die Möglichkeit, ein “Pinmarklet” im Browser zu integrieren, mit dem Sie alle visuellen Inhalte, die sie im Internet finden, auf ihren eigenen Pinwänden mit anderen zu teilen.

Es ist kein Kopieren und Einfügen und ein Wechsel zwischen Browsern oder Tabs erforderlich. Jede Art von visuellen Elementen – Fotos, Videos, Infografiken – können auf einfachste Weise in die eigenen Boards integriert werden.

Hochgradig visuell

Das bringt uns zum wichtigsten Punkt: Pinterest ist ein bildgetriebenes Netzwerk. Eine Studie nach der Anderen zeigt, dass die Menschen es lieben, online durch Fotosammlungen zu gehen.

In der Tat sind Fotos und Videos die Inhalte, die am meisten auf Facebook geteilt werden und täglich werden mehr als 250 Millionen Fotos hochgeladen.

Wenn Sie ein produktorientiertes Unternehmen haben ist Pinterest ein sehr effektiver Weg um Fotos einzustellen und über dieses Netzwerk Traffic für den eigenen Internetauftritt bzw. den eigenen Shop zu generieren.

Die Nachteile von Pinterest im Marketing

Ähnlich wie Google+ stellt auch Pinterest einige Ansprüche an den Vermarkter. Unternehmen können Vorteile aus der Nutzung von Pinterest ziehen. Dies bedeutet aber auch harte Arbeit bis es soweit ist.

Hier sind einige Schwächen die Pinterest aus Marketing-Sicht hat:

Visuelle Elemente können eingrenzen

Eine der größten Stärken von Pinterest, die Betonung des Visuellen, ist für einige Unternehmen gleichzeitig auch die größte Schwäche.

Ehrlich gesagt sehen einige Menschen Pinterest als eine Plattform an, auf der sie problemlos nach Mode, Frisuren, Möbel, Kunsthandwerk und ähnlichem suchen können.

Wenn Sie kein B2C-orientiertes Unternehmen haben scheint es schwieriger zu sein, Pinterest für die eigenen Bedürfnisse zu nutzen.

Das heißt aber nicht, dass Sie auf Pinterest nicht erfolgreich sein können. Zur Prüfung Ihrer eigenen Möglichkeiten auf Pinterest können sie unsere Artikel “Einige Tipps wie Firmen Pinterest nutzen können, Teil1 und Teil2 lesen.

Mangel an engagierten Marken-Auftritten

Google+, Twitter, Facebook, YouTube und LinkedIn haben alle Bereiche speziell für Unternehmen geschaffen. Pinterest bietet derzeit keinen derartigen Bereich an.

Die Herausforderung für Unternehmen ist es, auf Pinterest Marketing zu betreiben ohne das dies direkt als platte Werbung angesehen wird. Wie können Unternehmen Inhalte schaffen, die so cool sind, dass sie Traffic auf die eigene WEB-Seite leiten?

In Deutschland Urheberrechts-Problematik

Gerade bei Urheberrechtsverletzungen haben Deutschlands Abmahnanwälte eine lukrative Spielwiese. Niemand sollte daher bedenkenlos jedes im Internet gefundene Foto in die eigenen Boards einbauen und für Marketingzwecke nutzen. Natürlich können Firmen bedenkenlos ihre eigenen Fotos und Videos posten.

demografische Daten

  • 2 der größten Benutzergruppen auf Google+ sind Studenten und Software-Entwickler
  • 63% der Benutzer sind Männer mit technologischem Hintergrund (Stand April 2012)
  • die meisten Pins auf Pinterest beziehen sich auf Mode, Design und Wohnkultur
  • 83% der Benutzer von Pinterest sind Frauen im Alter von 18 bis 44 Jahren (Stand April 2012)

Ihre Entscheidungshilfe

Wann sollten Sie Google+ wählen?

Wenn Sie nicht viel Zeit haben

Es gibt kein Gesetz gegen die Veröffentlichung der gleichen Inhalte auf Google+, Facebook und Twitter (auf Pinterest machen wegen des visuellen Charakters nicht alle Inhalte Sinn).

Wenn Sie nur die Zeit für die Erstellung eines Inhaltes, der hauptsächlich aus Texten und Links besteht, haben, ist Google+ die bessere Wahl für Sie.

Wenn Ihre Zielgruppe männlich ist

Wie bereits festgestellt sind die User auf Google+ hauptsächlich männlich. Wenn Ihre Käufer und Besucher in erster Linie Männer sind sollten Sie sich mehr mit Google+ beschäftigen.

Wenn die organische Suche bei Google für Sie erstrangig ist

Laut Googles CEO Larry Page wird Google+ in der nächsten Generation von Suchkriterien eine wesentlich größere Bedeutung zukommen. Die Verbindungen, die Sie auf Google+ aufbauen können, werden einen wichtigen Einfluss auf die Suchergebnisse haben.



effektives Pinterest-Marketing von rohiniecomde


Wann sollten Sie Pinterest wählen?

Wenn Sie Zeit investieren können

Pinterest ist besonders wertvoll für Einzelhandelsgeschäfte und Service-Firmen wie Frisöre und Kosmetikstudios.

Aber diese Plattform kann auch sehr viel Traffic für andere Branchen liefern wenn das Unternehmen viel Zeit und Aufwand in die Entwicklung ansprechender visueller Inhalte investieren will.

Wenn Sie nur “langweilige” Pins zur Verfügung stellen wollen sollten Sie keine Kapazitäten auf Pinterest verschwenden.

Wenn Ihre Zielgruppe weiblich ist

pinterest youtube wordpress marketing pinterestagentur videomarketing rohinie.com rohinie.eu

Bitte auf das Bild klicken!

Im Gegensatz zu Google+ sind die Pinterest-User hauptsächlich weiblich. Wenn also Frauen in erster Linie Ihre Zielgruppe sind sollten Sie sich mit Pinterest beschäftigen, um Sie auf diesem Wege zu erreichen.

Vergessen Sie nicht, die Pinterest-User verbringen viel Zeit im Netzwerk und damit haben Sie eine große Chance, dass sie sich mit Ihren Produkten und Angeboten intensiv beschäftigen.

Wenn Empfehlungen für Ihr Geschäft sehr wichtig sind

Wie bereits erläutert berichten viele Unternehmen das Pinterest eine wesentlich größere Quelle für Empfehlungen ist als Google+. Die Erhöhung des Traffic durch Pinterest ist bedeutend, aber setzen Sie Analysetools ein um die Qualität des Traffic zu überprüfen.

Fazit: Unsere Welt wird durch das Aufkommen immer weiterer Möglichkeiten im Marketing nicht einfacher. Alle Angebote haben Vor- und Nachteile.

Gefährlich ist allerdings das Ignorieren von neuen Entwicklungen. Beobachten Sie aufmerksam das Angebot, analysieren Sie wie neues in Ihre hauseigene Strategie passt, treffen Sie dann die richtige Entscheidung und setzen Sie diese dann voller Enthusiasmus um.

Haben Sie persönliche Fragen zu Pinterest oder möchten Sie eine persönliche Beratung? Klicken Sie einfach auf Kontakt – wir sind für Sie da!

Wenn Ihnen diese Analyse gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Vielen Dank.



pinterest pinterestagentur wie pinterest funktioniert marketing social-media youtube

pinterest, pinterestagentur, hilfe zu pinterest, instagram, tumblr, wer nutzt pinterest, wer nuzt instagram, wer nutzt tumblr, facebook, twitter, fotoplattform soizale medien soziale netzwerke, wer ist auf pinterest, wer ist auf instagram, pinterestnutzer, instagramnutzer, tumblrnutzer, onlineerwachsene


Tipp:




GRATIS-Kurs jetzt freischalten!

Hinterlasse eine Antwort