Über die Akzeptanz einer zweiten E-Mail


youtube pinterest wordpress hoeren sie sich den artikel al mp3 an

Beharrlichkeit zahlt sich oft aus, besonders wenn es um die Erzeugung von Leads und den Vertrieb geht. So ist es nicht ungewöhnlich, eine zweite E-Mail an einen Interessenten zu schicken, vor allem, wenn eine erste E-Mail-und die Follow-up-Anrufe nicht funktioniert haben.


GRATIS-Kurs jetzt freischalten!


Aus einer CAN-SPAM-Sicht heraus ist es keine gute Idee mehrere Mails zu senden. Wenn Sie aber versuchen, individuelle Interessenten zu erreichen, ist das Senden einer zweiten E-Mail ein bequemer Kommunikationskanal.

Der Schlüssel zu Erfolg ist sicherzustellen, dass die zweite E-Mail in unmittelbarer zeitlicher Nähe zum Telefonanruf gesendet wird. Wenn Sie sich zu viel Zeit mit der Versendung der zweiten Mail lassen wird das Telefonat vergessen und es entsteht der Eindruck, Sie würden nur anonyme Mails versenden.

Für die Entwicklung von Inhalten für eine zweite E-Mail gibt es ein paar Empfehlungen, die bessere Ergebnisse liefern werden:

Wiederholungsmail im MarketingPersonalisieren Sie den Inhalt

Eine einfache Eröffnung wie z. B. “Ich hoffe, Ihre Woche verläuft bisher gut” macht die E-Mail persönlicher und vertrauter. Sie ist auch neutral genug, um als Vorlage für die Follow-up-E-Mails verwendet zu werden.

Verweisen Sie höflich auf vorherige Kontaktversuche

Erwähnen Sie, dass Sie versucht haben, den Interessenten sowohl über E-Mail als auch per Telefon zu kontaktieren. Dies kann höflich mit den Worten getan werden: “Ich hatte gehofft, Ihnen mit meiner letzten E-Mail und meinem Anruf passende Informationen zu bieten und dachte mir, diese E-Mail könnte ein einfacher Kommunikations-Kanal für Sie sein.” Verweisen Sie ggf. auch in der Betreffzeile auf diese Vorgänge.

Holen Sie sich den Aufruf zum Handeln sofort

Wenn der Interessent nicht auf Ihren Anruf reagiert, so wird er eine lange E-Mail nicht lesen. Fragen Sie nach Sie einem Termin für einen Anruf und/oder eine Produktdemonstration.

Erinnern Sie den Interessenten an Ihr Unternehmen

Geben Sie eine kurze Beschreibung Ihres Unternehmens oder Produktes. Anstelle einer langatmigen Erklärung beschreiben Sie kurz einen Vorteil oder wie Sie anderen Kunden geholfen haben.

Schlagen Sie ein Datum vor

Der Vorschlag eines Datums für ein Gespräch oder eine Demonstration wird leichter akzeptiert als wenn der Interessent sich selbst um ein Datum kümmern muss. Erleichtern Sie auf einfache Weise die Terminabsprache.

Fazit: All dies sollte in nur drei oder vier Sätzen und mit nicht mehr als zwei kurzen Absätzen erreicht werden. Überprüfen Sie auch Ihre Kampagnen-Frequenz, bevor Sie eine zweite E-Mail versenden.

Bitte auf das Bild klicken!

Die empfohlene Vorgehensweise ist eine Kampagne mit etwa acht Aktionen, einschließlich E-Mails und Anrufen, über einen Zeitraum von etwa zwei Wochen.

Wie gehen Sie mit Wiederholungs-Mails und Anrufen um? Haben Sie zusätzliche Vorschläge? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke.

Bei allen Dingen rund um das E-Mail-Marketing spielt auch der E-Mail-Provider eine große Rolle. Sollten Sie mit Ihrem Service nicht ganz zufrieden sein schauen Sie sich doch einmal unverbindlich bei CleverReach um.

Wir und unsere Kunden arbeiten zur vollsten Zufriedenheit mit diesem E-Mail-Provider zusammen. Herzlichen Dank für Ihr Interesse.
alle Artikel zum thema social-media auf deutsch facebook twitter linkedin marketing


GRATIS-Kurs jetzt freischalten!

Hinterlasse eine Antwort